Bezirksversammlung 2011

Vogelsbergkreis/Laubach (ts). Zu ihrer Bezirksversammlung trafen sich kürzlich die Oberhessischen Posaunenchöre im Laubach-Kolleg um auf ein durchaus erfolgreiches Jahr 2010 zurückzublicken. 63 Chöre sind aktuell im Bezirk Oberhessen registriert und über die Hälfte davon kommen aus dem Vogelsbergkreis. Die Vorsitzende Lydia Appel-Moritz aus Alsfeld-Altenburg begrüßte die anwesenden Bläserinnen und Bläser, wobei ihr besonderer Gruß Propst Michael Karg des Bezirks Nord-Nassau, den beiden Vorsitzenden des Posaunenwerkes der EKHN Pfarrer Volker Truschel und Kurt Meisinger, sowie Dekan Norbert Heide vom gastgebenden Dekanat Grünberg galt.

Wie bei Bläsern üblich eröffnete man die Versammlung mit dem Choral „All Morgen ist ganz frisch und neu“. Anschließend hielt Propst Karg eine Andacht zur Losung Jesaja 60, Vers 2 und zum Lehrtext Johannes 8, Vers 12. Er hob dabei die Bedeutung der Kirchenmusik hervor und besonders der Bläserdienst der vielen Posaunenchöre trage dazu bei, immer wieder neue Menschen dem Evangelium näher zu bringen. Zum Abschluss seiner Andacht spielte und sang man noch den Choral „Nun  jauchz´t dem Herren alle Welt“. Grußworte richtete dann Dekan Norbert Heide an die Versammlungsteilnehmer. Er zeigte sich erfreut, dass er zum ersten Male in Laubach dabei sein konnte, lobte das Engagement der Posaunenchöre in den vielen Gemeinden und dankte abschließend für deren Bläserdienst zum Wohle der Menschen und zur Ehre Gottes.

Vor ihrem Tätigkeitsbericht stellte die Vorsitzende Lydia Appel-Moritz die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Über die Hälfte der registrierten 63 Chöre waren anwesend.

Sie berichtete von vier Sitzungen des Bezirksvorstandes. Zusätzlich traf sich der Ausschuss für die Formulierung der neuen Geschäftsordnung des Bezirks Oberhessen zwei Mal. Weiterhin fandenm zwei Treffen des Ausschusses für die Öffentlichkeitsarbeit, vier Sitzungen des Landesposaunenrates, sowie eine Sondersitzung mit allen Bezirksvorständen der EKHN statt. Die neue Geschäftsordnung wurde zwischenzeitlich formuliert und soll auf der Bezirksversammlung in 2012 zur Abstimmung kommen. Frau Appel-Moritz stellte weiterhin fest, dass mittlerweile viele Posaunenchöre das Angebot eines Internetauftrittes nutzen, bemängelt dabei aber, dass sich dabei um kein einheitliches Bild ergebe. Sie erinnerte nochmals daran, dass sich das Posaunenwerk im Jahre 2004 eine eigene Corporate Identity (CI) gegeben habe. Sie rief erneut dazu auf, das Angebot des Bezirksvorstandes zur Überarbeitung oder Neuerstellung der Internetauftritte der Chöre in Anspruch zu nehmen. Immer wieder nahmen die Sitzungen zu internen Themen im Posaunenwerk viel Zeit in Anspruch. Dadurch wurden leider sehr viele Kapazitäten seitens der Vorstandsmitglieder gebunden und die „konstruktive Arbeit“ im Posaunenwerk auf ein Minimum reduziert. Sie brachte den Wunsch zum Ausdruck, dass die bestehenden Unstimmigkeiten nun bald beigelegt werden können und man wieder mehr Zeit für die Posaunenarbeit habe.

Das Jahr 2010 war laut Lydia Appel-Moritz das Jahr der Chor- und Bläserjubiläen. So nahmen Vertreter des Bezirksvorstandes an der Einführung von Matthias Schmidt als Propst für Oberhessen teil und nahmen in Festgottesdiensten Ehrungen für Chöre und Bläser vor. So geschehen in Stumpertenrod,  Schwarz, Eifa (50 Jahre Chorjubiläum), Altenburg (100 Jahre Chorjubiläum), Dirlammen (75 Jahre Chorjubiläum) und in Wieseck (25 Jahre Chorjubiläum). Außerdem war man noch bei Bläserehrungen in Elbenrod, Allendorf-Lumda, Alsfeld, Heuchelheim, Rodheim und zur Verabschiedung von  Chorleiter Karl Buchhammer aus Altenburg unterwegs.

Im Ausblick auf das Jahr 2011 nannte sie abschließend schon einige Termine. So soll zum Beispiel am 15. Mai der langjährige Chorleiter des Posaunenchores  Romrod, ErwinNowotka, verabschiedet werden, der Posaunenchor Södel-Mehlbach wird 100 Jahre alt und die Landesversammlung 2011 findet am 29. Oktober in Groß-Felda.  In 2012 wird der Ev. Posaunenchor Brauerschwend 100 Jahre alt und lädt zu einem Dekanatsposaunentag ein. Am 15. September 2012 findet in den Hessenhallen in Gießen ein Jugendposaunentag der Bezirke Oberhessen, Nord-Nassau, Rhein-Main und Starkenburg statt. Die Bezirke Süd-Nassau und Rheinhessen beteiligen sich nicht an diesem Posaunentag, da diese beiden Bezirke eine eigenständige Veranstaltung planen. Sie bedankte sich abschließend nach bei den Mitgliedern des Bezirksvorstandes, sowie bei Landesposaunenwart  (LPW) Albert Wanner für das Engagement und die gute Zusammenarbeit.

LPW Wanner wies in seinem Bericht auf die gut besuchten Lehrgänge des Posaunenwerkes  hin. Besonders die Anfängerlehrgänge erfreuten sich dabei großer Beliebtheit. In diesem Zusammenhang erinnerte er erneut an die Lehrgänge in 2011, wo noch Anmeldungen möglich sind. Auf die Bedeutung der Jungbläserwerbung ging er ebenfalls ein und wiederholte sein Angebot zur Teilnahme an Werbeveranstaltungen in Grundschulen.  Außerdem informierte er über „Junior Brass“ , wo Mitglieder aus der höchsten Gruppe der Anfängerlehrgänge ausgewählt werden, die sich dann Anfang August 2011 in Flensungen treffen und wo am Ende der Arbeitsphase zwei Konzerte stattfinden werden. Er regte weiterhin zu Gemeinschaftsproben im Bezirk Oberhessen an. Termine und Orte sind auf Homepage des Bezirkes Oberhessen zu finden.

Pfarrer Volker Truschel berichtete anschließend aus der Arbeit im Landesposaunenrat und stellte sich auch den Fragen aus der Versammlung.  Karin Döll aus Lauterbach-Wallenrod informierte die Versammlung über  die Kassenlage des Bezirks und erhielt von  den Kassenprüfern einstimmige Entlastung.

LPW Albert Wanner ehrte danach Lydia Appel Moritz für ihre 10jährige Tätigkeit als Vorsitzende des Bezirks Oberhessen und lud sie zum Dank für ihr großes Engagement zu einem Konzertbesuch in die Düsseldorfer Oper ein.

Unter Punkt „Verschiedenes“ lud Johannes Brumhardt von m Posaunenchor Schotten zu einem Konzert mit „Quintonic“ am 10. April 2011 um 17.00 Uhr in die Ev. Kirche in Schotten ein. Albert Wanner verwies auf noch freie Konzerttermine von „Brass-ON“. Die nächste Bezirksversammlung findet am 3. März 2012 wiederum im Laubach-Kolleg statt.

Auswahlchöre Oberhessen
Gesucht – Gefunden

Unter Börse findet man Chorleiterstellen und Anderes zum Stöbern und weitersagen.

kommende Termine
  • 14. Juni 2020 10:00ABGESAGT Junior-Brass auf dem Hessentag
  • 19. Juni 2020 20:00Brass-ON in Gettenau
  • 2. August 2020Jugend-Brasscamp 2020
  • 27. September 2020 09:00Dekanats-Bläsertag in Schlitz
  • 23. Oktober 2020Anfängerausbilder und Anfänger III
  • 20. November 2020Chorleitung I
  • 29. November 2020Brass-ON in Freienseen
  • 27. Dezember 2020Weihnachtslehrgang für Fortgeschrittene
AEC v1.0.4
Archiv