30 Blechbläser sorgten für echte Klangfülle

Mücke/Ober-Ohmen sf

Zu einer ganz besonderen Bläservesper hatten Landesposaunenwart Albert Wanner und die Mitglieder von Junior Brass mit Dekan Norbert Heide in die Kirche zu Ober-Ohmen eingeladen. 30 hoffnungsvolle Jungbläser erfüllten das Gotteshaus mit ihrer „Klangfülle“ zum Lobe Gottes.

Begonnen wurde mit der Bläservesper, der sich nach einer Pause ein Konzert anschloss. Dekan Norbert Heide begrüßte die jungen Menschen, die unter Leitung von LPW Albert Wanner einige Tage im sogenannten Trainingslager Flensunger Hof verbrachten. Der Tag bestand aus üben und üben und nochmals üben. Die Gruppe Junior Brass setzt sich aus Jungen und Mädchen im Alter von 12-17 Jahren zusammen. Die Jugendliche kamen aus den Posaunenchören Rosbach v.d.H, Schotten, Neuhäusel, Hirzenhain/Dietzhölztal, Ulfa, Weilburg, Hachenburg/Altstadt, Grebenau, Wallenrod und aus dem Dekanat Grünberg kam die Bläserin Lea Koch, die dem Posaunenchor Unterer Vogelsberg in Mücke Sellnrod angehört.

Am 7. Tage soll man innehalten, danken und loben, singen und die Schöpfung feiern. Dekan Norbert Heide rundete mit Lesungen die Bläservesper ab. Kleine Geschichten zum Nachdenken und von der Unendlichkeit, die einen mitten im Leben treffen kann. Feurig, mit bestem Bläseransatz ausgestattet erfreuten die Bläserinnen und Bläser die Kirchenbesucher mit „The Earl of Oxfords March“ und mit der „Intrade in Jazz“. Begleitend ergänzte der Bläserchor den Gesang der Kirchengemeinde bei dem Choral „Himmels Au licht und blau“. Die Vesper endete mit den Beiträgen „Rock my sou“, dem Kanon „Vater unser im Himmel“ und mit „Stompin“. Bei letzterem wurde auch ordentlich mit den Füßen gestampft. Die knapp 200 Besucher sparten nicht mit freudigem Applaus. Ortspfarrer Markus Witznick dankte der Bläsergruppe für den wunderbaren musikalischen Abend. In der Pause gab es die Möglichkeit zu einem kleinen Imbiss und zu Gesprächen. Eröffnet wurde der Konzertteil mit „Oh when the saints“ und es folgte nach einer Bearbeitung von Burkhard Mohr, einem Gambacher die „Silvester Suite“, Satz 1 das Präludium und im 2. Satz das Postludium. Begrüßt werden konnten auch vier Dozenten. Dirk Weber und Peter Hanauer (Trompete), Carolin Modersohn und Christoph Weber (Posaune) und Ulrich Glomb (Tuba). Diese vier unterstützen auch die Jugendbläser. Das Quintett brachte die Vivaldi Suite zu Gehör, allerdings von dem zeitgenössischen Musiker Traugott Fünfgeld für Blechbläser arrangiert. Romantisch anmutend ging es weiter mit „Slow and Easy“ von dem Berliner Jazztrompeter Jürgen Hahn bearbeitet. Wer kennt sie nicht. Die Kleine Nachtmusik von Wolfgang Amadeus Mozart. Es wurde das klassische Programm aufgelegt. Das bekannte Allegro wurde gespielt und der 2. Satz Andante. Das bekannte „Downtown“ wurde neu arrangiert von Ulrich Glomb und das Dozentenquintett entzückte mit den Klängen. Aus dem Film „Wie im Himmel“ stammt das grandiose Abschlusslied „Gabriellas Lied“ aus der Feder von Stefan Dan Nilsson. Stehende Ovationen gab es für Junior Brass und ohne Zugabe durften sie ihre Instrumente nicht aus der Hand legen. Passend zum Wetter spielten sie „Raintrop“.

Es waren zu hören:
Trompeten: Marleen Groetsch, Carolin Wagner, Clara Lößl, Fabienne Köhler, Katrin Brenner, Alexander Steuer, Marc Vierheller, Lukas Lehnen, Jannik Blecher, Paul Becker, Samuel Eizenhöfer, Rouven Fritzius. Posaunen: Lisa Steuer, Madeleine Köhler, Dorothee Braun, Josephine Isack, Lea Koch, Florian Walther, Kristof Appel, Christian Troitsch. Tenorhorn: Elisabeth Göbler, Melissa Theis und Vivien Ziehl. Euphonium und Tuba: Niklas Döll und Micha Günther

Auswahlchöre Oberhessen
Gesucht – Gefunden

Unter Börse findet man Chorleiterstellen und Anderes zum Stöbern und weitersagen.

kommende Termine
  • 14. Juni 2020 10:00ABGESAGT Junior-Brass auf dem Hessentag
  • 19. Juni 2020 20:00Brass-ON in Gettenau
  • 2. August 2020Jugend-Brasscamp 2020
  • 27. September 2020 09:00Dekanats-Bläsertag in Schlitz
  • 23. Oktober 2020Anfängerausbilder und Anfänger III
  • 20. November 2020Chorleitung I
  • 29. November 2020Brass-ON in Freienseen
  • 27. Dezember 2020Weihnachtslehrgang für Fortgeschrittene
AEC v1.0.4
Archiv