Junior-Bläsertag in Alsfeld

2018_Junior-Bläsertag_Plakat

1. Dekanats Bläsertag – von Flusspferden und frohen Herzen

2018_03_Bläsertag_Rosbach

Der Festgottesdienst war überwältigend, 90 Bläserinnen und Bläser erfüllten die Kirche mit ihrem Klang am 11. März zum 1. Dekanats-Bläsertag des Dekanats Wetteraus in der Stadtkirche in Ober-Rosbach. Die musikalische Leitung hatte Uwe Krause, Kantor des Dekanats inne, der mit seiner Musikauswahl bei den Bläsern und bei dem Publikum gut ankam. In drei vorangegangenen Blockproben zeigte er den Bläsern aus den Posaunenchören des Dekanats Wetterau, wie gute Literatur noch besser gespielt werden kann. Diese Tage sind wunderbar dazu geeignet, die Vernetzung der Posaunenchöre zu fördern, so Krause, der den begeisterten Bläsern direkt Lust auf einen nächsten Bläsertag machte.

Am Nachmittag des Festtages fand zunächst ein Jungbläser-Workshop unter der Leitung von Landesposaunenwart Albert Wanner statt. Die Stadtkirche Ober-Rosbach konnte 54 junge Bläser, darunter die Bläser des Jugend-Auswahlensembles Junior Brass begrüßen. In vier Gruppen je nach Leistungsstand probten die „Kleinen“ die Stücke für den Festgottesdienst. Die Leitung hatten 6 Mitarbeiter von Albert Wanner. Die Kinder kamen dabei nicht nur aus dem Dekanat Wetterau, die Vernetzung der Jugendlichen geht weit darüber hinaus. Jungbläsertage dieser Art und Arbeitsphasen von Junior Brass werden vom Posaunenwerk in Oberhessen nebst Förderverein regelmäßig durchgeführt. „Es ist kein Zufall, dass gerade in Rosbach die Jungbläserarbeit gut funktioniert.“, so Simone Koch, Ausbilderin im Posaunenchor Rosbach und darüber hinaus Vorsitzende des Fördervereins für die evangelische Bläserarbeit in Oberhessen. Das Ausbildungskonzept von Albert Wanner bringe die Chöre voran, die dabei mitmachten.

Nun war es so weit, der 1. Dekanats-Bläsertag fand sein finale im Festgottesdienst in der Stadtkirche in Ober-Rosbach. Zum Eingang brachten alle Bläser zusammen eine sehr junge Intrade dar, die anlässlich des deutschen evanglischen Posaunentags in Dresden 2016 komponiert wurde. Auch die Vorspiele zu den Chorälen Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut, Himmel, Erde. Luft und Meer und Du meine Seele singe waren neue und frische Arrangements. Kantor Uwe Krause leitete die Bläser zu einer schwungvollen und ausdrucksstarken Darbietung an. Eine Festliche Musik von Joh. H. E. Koch, in dem vor allem ein Hornquartett zur Geltung kam, war einer der musikalischen Höhepunkte des Gottesdienstes.

Durch den Gottesdienst führte Herr Dekan Pfarrer Volkhard Guth, der die Posaunenchöre, aber auch jeden einzelnen Bläser in seiner Predigt in den Mittelpunkt stellte. Posaunenchöre machen froh, Freude sei ein wesentlicher Teil in der Beziehung zu Gott. Die Musik der Bläser – egal welches Musikgenre – werde damit zum Gebet.

Den Bläsern war tatsächlich die Freude an den gelungenen Stücken und das gemeinsame Musizieren mit vielen anderen – und sogar mit Schlagzeug – anzumerken. Bei dem Lied OhrenBlickmal, eine Hymne an die Posaunenchormusik brachte Uwe Krause die Bläser sogar zum überzeugten Singen. Abwechslungsreich präsentierte sich das Jugend-Auswahlensemble Junior-Brass. Mit der Cantina Band aus Star Wars und dem ruhigen und ausdrucksvollen Stück Sound of Silence, angeleitet durch Radka-Maria Schneider vom Posaunenchor Ulfa zeigten Sie ihr Können. Beim Stück North and South, angeleitet von Hannah Christmann, ebenfalls Posaunenchor Ulfa bezogen die Bläser sogar den Rest der Jungbläser mit ein, die dadurch sichtlich eine Extraportion Motivation erhielten.

„Musik hat mit dem Herzen zu tun.“ Pfarrer William Thum, der Vorsitzende des Posaunenwerks der EKHN bekräftige in seinem Grußwort an die Bläser und die Festgemeinde, er tue sein Bestes, die Bläserarbeit zu unterstützen. Den Posaunenchören sei zu wünschen, dass sie es schafften, allen Stolpersteinen und Widersachern die Herzen zu erweichen. Mit seinem Gleichnis vom musikalischen Flusspferd, das am Ende das griesgrämige Krokodil mit seiner Trompetenmusik zum Weinen brachte, hatte er einige Schmunzler auf seiner Seite.

Bei der Verabschiedung der Gäste legte Herr Pfarrer Gerrit Boomgaarden allen Gästen den Besuch des nächsten Junior Brass Konzerts in Ober-Rosbach am 29. April um 18:00 Uhr ans Herz.

Herzlichen Dank an Uwe Krause für seine wundervolle musikalische Leitung und Albert Wanner für eine herausragende Demonstration funktionierender Jugendarbeit in der evangelischen Kirche in Hessen. Beide haben dazu beigetragen, diesen Tag unvergesslich für die Bläserinnen und Bläser im Dekanat Wetterau zu machen.

1. Preis bei Jugend Musiziert

J-musiziert_Bild_Flo_Alba_Simon

Am ersten Wochenende im Februar fand im Rahmen von „Jugend Musiziert 2018“ in Hessen der Regionalwettbewerb statt. Unter den Teilnehmern befanden sich zwei Posaunisten aus dem Auswahlchor Brass-ON (Daniel Eizenhöfer 15 jahre alt aus dem Posaunenchor Hirzenhain und Florian Troitsch 15 Jahre alt aus dem Posaunenchor Rosbach v.d.H.) und eine Bläserin und ein Bläser aus dem Auswahlchor Junior-Brass (Alba Groetsch 16 Jahre alt am Tenorhorn und Simon Boomgaarden 17 Jahre alt an der Tuba. Beide Posaunenchor Rosbach v.d.H.).  Diese stellten sich in Dr. Hochs Konservatorium in Frankfurt und im Institut für Musikwissenschaft der Universität Gießen mit ihrem Repertoire einer Fachjury aus Orchestermusikern vor. In den Altersgruppen IV und V galt es hierbei für jeden der Musiker in 15 bis 20 Minuten mindestens drei vollständige Werke oder Sätze aus mindestens zwei unterschiedlichen Epochen vorzustellen.
Alle vier Kandidaten wurden von der Jury mit einem ersten Preis in ihrer Kategorie bedacht, Daniel Eizenhöfer erhielt sogar eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb im März nach Schlitz. Ein schöner Erfolg als Resultat von viel investierter Zeit und Herzblut. Alle vier Bläser haben schon länger neben ihrem Posaunenchor auch in den Auswahlensembles >Brass-ON< und >Junior-Brass<  unter der Leitung von Albert Wanner Bühnenerfahrung gesammelt und ihre Fertigkeiten in Lehrgängen, Übungswochenenden und Bläsercamps weiterentwickelt.

Glückwunsch an die Bläser und herzlichen Dank an alle die diesen Erfolg mit ermöglicht haben.

Die Preisträger:
Daniel Eizenhöfer (AG IV) – Posaune, Eschenburg,  EPC Hirzenhain 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb.
Simon Boomgarden (Altersgruppe V) – Tuba, Ober-Rosbach, EPC Rosbach 1. Preis.
Alba Groetsch (AG V) – Tenorhorn, Friedberg, EPC Rosbach 1. Preis.
Florian Troitsch (AG IV) – Posaune, Friedberg, EPC Rosbach 1. Preis.

Auf dem Bild zusehen von links nach rechts: Florian Troitsch (Posaune), Alba Groetsch (Tenorhorn) und Simon Boomgaarden (Tuba).

Bezirksversammlung 2018

In diesen Tagen wird jeder Posaunenchor die Einladung und Tagesordnung der Bezirksversammlung per Post erhalten. Anmelden kann man sich schnell und einfach hier: Anmeldung_Bezirksversammlung_2018

Junior-Bläsertag in Heuchelheim, 25.11.17

Was kann man an einem trüben, regnerischen, kühlen Tag im späten November machen?

112 junge und junggebliebene Menschen haben sich in der Martinskirche in Heuchelheim morgens um 9 Uhr getroffen, um gemeinsam mit Trompete, Posaune und Co zu musizieren und dabei in sechs Gruppen noch viel Neues zu erlernen. Dabei waren diejenigen, die an diesem Tag das erste Mal in ein Instrument geblasen haben, dann waren viele da, die das schon richtig gut können. Und dann noch die etwa 35 Jugendliche und junge Erwachsene, die das schon fast perfekt beherrschen: dies ist der Jugend- Auswahlchor „Juniorbrass“ der Bezirke Oberhessen und Nordnassau der evangelischen Posaunenchöre.

Und alle haben am frühen Abend für uns zusammen ein Konzert gegeben.

WP_20171125_18_11_43_Pro

Im Unterschied zu früheren Jungbläsertagen haben alle gemeinsam Musik gemacht. Man sollte es nicht glauben, aber das funktioniert. Zu den Musikstücken „Chariots of fire“ von Vangelis, und den Filmmusiken zu Deep Space Nine und Fackeln im Sturm, die Juniorbrass bereits im Programm hat, hat Landesposaunenwart Albert Wanner für jede der fünf Jungbläsergruppen je nach Leistungsstand eigene Stimmen geschrieben. Um jeder Gruppe die individuell richtigen Impulse zu geben, wurden diese von je einem eigenen Dirigenten angeleitet. So haben alle Bläser ihre Rolle im Gesamtchor gefunden, jeder nach seinem Leistungsniveau und die Kirche wurde dabei mit richtig viel Sound ausgefüllt. Und die Ersttonbläser haben an nur einem Tag ihre ersten Töne geblasen und abends dann gleich ein Konzert gegeben. Bleibt zu hoffen, dass die 19 so nachhaltig beeindruckt waren, was aus ersten Tönen werden kann, dass sie nie wieder das Instrument weglegen.

Zwischendrin durfte Juniorbrass sein restliches Repertoire ohne Jungbläser zum Besten geben und hat wie immer mit viel Können und Klasse das Publikum begeistert und den Raum mit dichter, mal lauter, mal leiser Musik, aber immer mit viel Klang gefüllt. Gewohnt charmant haben zudem die bezaubernde „Marianne und Michael“ durch das Programm geführt und unterhalten. Insbesondere mit den klanggewaltigen Stücken in Verbindung mit der guten Akustik der neuen Martinskirche versteht es Juniorbrass immer wieder, Gänsehaut zu erzeugen.

Was gibt es Schöneres als das Konzert mit einem gemeinsamen, von allen gespielten Jungbläserblues von Robert Roblee und einem Abendsegen von Pfarrerin Cornelia Weber zu beschließen? Und bei der abschließenden Zugabe von Juniorbrass mit „Tage wie diese“ läuft bei mir immer ein Film vor meinem inneren Auge ab, wie Schürrle auf links den Ball nach vorne treibt, Götze annimmt……Aber halt, das war ja ein anderes Ereignis, aber auch ähnlich ergreifend wie dieser Jugend- Bläsertag.

Klaus Seiter, Gießen- Kleinlinden

 

Auch die Presse ist begeistert:

Junior-Bläsertag-2017-Heuchelheim-Auszug-Zeitung

Jugend-Brasscamp 2017

Super, herzlichen Dank für den schönen Lehrgang.
Einen wirklich lesenswerten Bericht findet Ihr hier: Bericht_JBC_2017

Das nächste Camp findet am 17.-22. Juli 2018 statt.

collage_2017

Seite 1 von 1012345...10...Letzte »

NEU: Gesucht – Gefunden

Unter Börse findet man Chorleiterstellen und Anderes zum Stöbern und weitersagen.

kommende Termine

  • 2. Juni 2018 09:30Junior-Bläsertag
  • 2. Juni 2018 18:30Abschlusskonzert Junior-Bläsertag mit Junior-Brass
  • 17. Juli 2018Jugend-Brasscamp 2018
  • 20. Juli 2018Ausbilderworkshop
  • 26. August 2018Dekanats-Bläsertag Stockhausen
  • 2. November 2018Jungbläser und Ausbilder
  • 16. November 2018Blechbläser und Schlagzeuger
AEC v1.0.4

Archiv